In Wien und in der näheren Umgebung Wiens müssen Familien mit Kindern nicht weit hinaus „aufs Land“ fahren, um das Wachsen und Reifwerden von Gemüse und Kräutern hautnah zu erleben, selber Hand anzulegen und sich mit verschiedensten Früchten eines Gemüsefeldes für zu Hause eindecken zu können.

Die Selbsternte-Bioparzellen sind Begegnungsorte für Kinder, Familien, Großeltern – also eigentlich für alle, die der Arbeit mit Pflanzen und Boden etwas abgewinnen können: Erde mit den Händen spüren, das Wachsen der jungen Pflanzen beobachten, erste, knackige Radieschen oder Salate ernten, Zuckererbsen direkt vom Feld in den Mund und reife Paradeiser in den Erntekorb befördern. Die Selbsternte-Parzellen ermöglichen Familien mit Kindern diese Erlebnisse am Stadtrand oder in der Umgebung von Wien: gärtnern, Geschmack ernten, Kreisläufe der Natur kennenlernen und dabei Spaß an der frischen Luft haben. Die Anbieter sind Biobäuerinnen oder Biobauern und diese sorgen für den Anbau, das Wasser, das Abstecken der Parzellen in mehreren Größen, die Infrastruktur und die Organisation. Informationen, Workshops, und Veranstaltungen werden bei manchen Standorten zusätzlich angeboten.

Wenn bei Kindern – aber auch Erwachsenen –  im Lauf des Jahres die Lust am Gärtnern auf den Selbsternteparzellen im Vergleich zu den ersten Wochen etwas nachlassen sollte, eine ganz wichtige Erfahrung haben jedenfalls alle mitnehmen können: das Erleben, wieviel Pflege und Umsicht es braucht, damit aus den keimenden Samen im Frühling über die Wochen reife und schmackhafte Früchte heranwachsen. Die Begeisterung und der Stolz über die eigene Bio-Ernte überwiegen letztlich dann doch immer wieder und geben auch dem Selbstbewusstsein selbst der ganz jungen Gärtnerschar einen kräftigen Wachstumsschub.

Eine spezielle Variante für Kinder ab etwa 8 Jahren gibt es in Mödling, im Süden von Wien: überschaubare „Kinder-Selbsternteparzellen“. Die Kids können eine kleine Parzelle selbständig bewirtschaften, die Bepflanzung erfolgt nach Kinderwunsch, während des Sommerurlaubes werden die „Kinderparzellen“ auch gegossen.