Kaum gibt’s ein paar Plusgrade, wird jedes noch so kleine Grün und Gelb, das sich aus dem Boden oder aus den Haselzweigen heraustraut, als Indiz für den anbrechenden Frühling gewertet.  Wir haben aber immer noch Februar. Phänologisch betrachtet ist im Raum Wien und Umgebung mit Beginn der Blüte der Haselnuss Vorfrühling, dann kommt der Erstfrühling und dann erst…. der Vollfrühling.

Kornelkirschenblüte

Noch ist ein bissl Zeit für‘s Pläne zu machen, für’s Informieren, Lesen, draußen die Spuren des kommenden  Frühlings beobachten. Wenn man sich dieser Tage in einer Buchhandlung oder in einem Zeitschriftenladen umschaut, fühlt man sich gleich nochmals bestätigt: Grünzeug aller Art und buntes Blühen dominiert einen gewaltigen Teil der Februarmagazine. Also, die neue Lust am Gartln ist offensichtlich nicht aufzuhalten. Auch oder gerade in der Stadt.

 

 

 

 

Der Trend geht auch immer mehr in die Richtung essbares Grün. Blumen sollen schon auch Platz finden, aber das, was dann auch in die Küche wandern kann, das ist in letzter Zeit viel anziehender geworden. Verständlich. Ein Gemüsegarten nach biologischen Grundsätzen ist für das Wohlbefinden sowieso das Non plus Ultra.

 

 

 

 

 

Was, wenn aber kein eigener Garten vorhanden, der Garten zu klein, oder ungünstig gelegen ist, um ein paar Reihen sonnenhungriger Paradeiser, Paprika, Gurken, Kürbisse, Melonen, Melanzani… um nur einige zu nennen, ist? Die Suche nach einem trotzdem praktikablen Ausweg beginnt. Möglichst gut erreichbar soll’s sein. Unkompliziert aber auch.

 

 

 

 

Die naheliegende Lösung für eine solche Ausgangslage: eine Parzelle auf einer unserer Selbsternte-Anlagen. Freizeitvergnügen einfach auf eine neue Ebene stellen? Das, was man ohnedies gern tut mit dem Nutzbaren verbinden. Das Gartenhobby lässt sich auch für Städter ohne eigenen Garten verwirklichen und zusätzlich wird das, was gerade in der Saison reif ist, frisch geerntet nach Hause gebracht.

Für eine Parzelle anmelden muss man sich möglichst rechtzeitig, am besten jetzt. Alle Infos dazu gibt es bei den einzelnen Standorten.