Kürbis-Risotto

Zutaten:
Olivenöl und Butter
4 Zweige Rosmarin
Knoblauch
60 dag Kürbis in kleine Stücke geschnitten (am besten Moschuskürbis)
30 dag Risottoreis
1 Zwiebel
1 Liter Suppe (Hühnersuppe oder Gemüsesuppe)
Saz, Pfeffer, Parmesan

gewürfelter Moschus-Kürbis

gewürfelter Moschus-Kürbis

1 El Öl und 1 El Butter zusammen erhitzen, 3 ganze Zweige Rosmarin, ein paar ganze und geschälte Knoblauchzehen und den Kürbis dazugeben. Zugedeckt garen. Es braucht kein Wasser dazugegeben zu werden, weil der Kürbis viel Wasser enthält.

In einem zweiten Topf wieder 1 EL Öl und 1 EL Butter erhitzen, die Zwiebel darin anschwitzen, den Reis dazugeben und dann mit einem bisschen Suppe aufgießen. Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, wieder Suppe aufgießen und fleißig rühren, damit nichts anbrennt. So lange weitermachen, bis der Reis schön weich ist, aber nicht patzig.

Den Topf vom Herd nehmen. Den Kürbis untermischen, dabei die ganzen Zweige Rosmarin entfernen. Parmesan unterrühren. Den restlichen frischen Rosmarin klein gehackt darüber streuen.